Skip to main content

Wanderreise Mallorca 12.03.2017 – 19.03.2017

Bei herrlichem Sonnenschein machte sich die 18-köpfige Reisegruppe am Sonntagmittag mit unserem komfortablen Bustransfer der Firma Omnibus Schirmer auf den Weg zum Flughafen Nürnberg. Um 16:50 Uhr hoben wir mit der Air Berlin ab und flogen nach Palma, wo wir gegen 19:00 Uhr landeten. Unsere Wanderführerin Alicia erwartete uns bereits am Flughafen. Auf dem Weg nach Playa de Muro, wo wir die nächsten 7 Nächte wohnten, gab uns Alicia schon einmal erste Informationen für unsere bevorstehende Wanderwoche.

Endlich in unserem 4* Sterne Hotel Playa Esperanza angekommen, bezogen wir kurz unsere Zimmer und begaben uns sehr hungrig zum Abendessen.

 

Nach einem ausgiebigen Frühstück trafen wir uns am nächsten Morgen pünktlich um 09:30 Uhr zu unserer ersten Wanderung. Unser Ziel war die Halbinsel von Alcudia zu überqueren. Alicia erwartete uns schon mit typisch mallorquinischen Leckereien für unser gemeinsames Picknick am Ende der Wanderung. Jeder packte etwas in seinen Rucksack und los ging es. Wir fuhren mit dem Bus bis zum Leuchtturm von Alcanada. Dort wanderten wir los. Zuerst ein Stück an der Felsküste entlang, bis wir schließlich immer weiter in das Innere der Halbinsel gelangten. Nach dem Aufstieg durch den Kiefernwald zum Coll de na Benet hatten wir eine wunderschöne Aussicht auf die Bucht von Pollenca. Nach dem Abstieg erwartete uns ein schöner, ruhiger Picknickplatz direkt am Meer. Hier ließen wir uns sonnengereifte Tomaten, Serano Schicken, Kuhmilchkäse mit Brot und gutem Wein schmecken. Nach dem Picknick fuhren wir mit dem Bus zurück ins Hotel. Bis zum Abendessen hatte jeder für sich Zeit das Hotel und die nähere Umgebung zu erkunden.

Um 20 Uhr gab es Abendessen mit dem Motto Mare Nostrum!

 

Gut ausgeschlafen und gestärkt trafen wir uns wieder um 09:30 Uhr zur Abfahrt.

Zunächst fuhren wir in das kleine Dörfchen Arta. Als Warm-Up für die spätere Wanderung stiegen wir die 180 Stufen hinauf zum Kloster. Anschließend besuchten wir noch den Markt, bevor wir zu unserem Ausgangspunkt für die Wanderung fuhren. Alicia führte uns durch den vielfältigen Parc Natural de la Peninsula. Neben kargen Hügeln und schroffen Felsen hatten wir immer wieder schöne Ausblicke auf einsame Buchten. Immer am Meer auf den Felsen entlang, erreichten wir schließlich die Cala Mesquida. Der Großteil der Gruppe beschloss hier den heutigen Wandertag zu beenden und mit dem Bus nach Cala Ratjada zu fahren, um dort die Sonne bei einem Kaffee zu genießen. Der andere Teil wanderte nach Cala Ratjada, wo uns der Bus dann abholte und wieder in unser Hotel brachte.

Um 20 Uhr trafen wir uns wieder zum Abendessen nach dem Motto Mexiko.

 

Der Mittwoch stand zur freien Verfügung.

Manche fuhren in das nahegelegene Dorf Alcudia, andere wanderten durch das vor der Haustür gelegene Naturschutzgebiet S´Albufeira. Manch anderer genoss das schöne Wetter auf der Liege am Pool und eine kleine Gruppe fuhr mit dem Linienbus in die Hauptstadt Palma.

Da großes Interesse bestand organisierten wir in Palma eine Stadtführung durch die wunderschöne Altstadt von Palma mit ihren vielen kleinen Gässchen direkt am Meer.

Beim Abendessen, heute war italienischer Abend, tauschten wir unsere Erlebnisse aus und ließen anschließend den Tag gemütlich in der Bar ausklingen.

 

Nach einem Tag Erholung war unser Ziel heute die Halbinsel Formentor zu überqueren. Wir trafen uns wieder um 09:30 Uhr und Alicia verteilte wieder verschiedenste Köstlichkeiten für unser Picknick.

Dann  fuhr uns der Bus durch Port de Pollenca, immer weiter ins Gebirge bis wir unseren Ausgangspunkt erreicht hatten. Wir wanderten durch Wälder und einen sehr steilen Aufstieg bis zur Cala Murta. Hier machten wir unseren ersten Picknick Stopp und genossen bei einem Becher Wein, die Sonne, das Meer und die Ruhe.

Der Weg führte uns weiter über Stock und Stein, durch schattige Wälder zum Strand von Formentor. Dort angekommen breiteten wir wieder unser Picknick aus und ließen uns Oliven, Leberpastete und Ziegenkäse schmecken.

Bevor wir zurück ins Hotel fuhren, hatten wir in Port de Pollenca noch die Gelegenheit an der Strandpromenade entlang zu bummeln oder ein Eis zu essen.

Um 20 Uhr trafen wir uns alle wieder hungrig zum Abendessen, diesmal nach dem Motto Europa.

 

Freitag – unser letzter Wandertag. Wie jeden Tag ging es um 09:30 Uhr los und wir fuhren mit dem Bus in das Tramuntana-Gebirge. Oberhalb des bekannten Wallfahrtortes, dem Kloster Lluc, begann unsere Wanderung. Wir begannen mit einem leichten Abstieg zum Kloster und hatten Zeit die Klosteranlage selbstständig zu erkunden. Weiter ging es bergauf in einen Steineichenwald, mit gigantischen Karstformationen und schönen Ausblicken auf die Berge Mallorcas. Angekommen an einem Grillplatz erwartete uns schon Juan, Alicias Mann, mit einem schön gedeckten Tisch und der Grillzange in der Hand. Wir durften Platz nehmen und uns die selbstgegrillten mallorquinischen Leckereien schmecken lassen. Natürlich gab es auch wieder Wein und mallorquinischen Kräuterschnaps und eine leckere Nachspeise. Wir machten eine lange Pause und mussten uns auch schon langsam von unserer lieben Alicia verabschieden. Wir wanderten durch den Zauberwald zurück zum Bus, der uns wieder ins Hotel brachte.

Zum mallorquinischen Abend trafen wir uns um 20 Uhr beim gemeinsamen Abendessen.

 

Unser letzter Tag stand noch einmal zur freien Verfügung. Jeder unternahm was er wollte. Ob ein Abstecher in das Naturschutzgebiet, einen Spaziergang am Strand entlang oder einfach nur in der Sonne liegen. Jeder wusste etwas Schönes mit der freien Zeit anzufangen.

Am Abend gingen wir gemeinsam zum Essen und ließen diese wunderschöne Woche noch einmal Revue passieren bei einem gemeinsamen Drink in der Bar.

 

Sonntag – Abreisetag! Bis uns der Bus zum Flughafen brachte, hatten wir noch genügend Zeit die letzten Sonnenstrahlen zu genießen oder in Alcudia auf dem Markt das ein oder andere Mitbringsel zu kaufen. Um 19:45 Uhr starten wir mit der Air Berlin wieder in Richtung Heimat, wo wir gegen 22:00 Uhr gut landeten. Nachdem jeder seinen Koffer bei sich hatte, brachte uns das Ehepaar Schirmer wieder gut und sicher zurück nach Bayreuth, Kulmbach und Kronach.

 

Alle Reiseteilnehmer waren sich einig: es war eine sehr schöne Woche mit tollen Wanderungen und Eindrücken, einer super Wanderführerin, herrlichem Wetter und sehr guter Stimmung.

 

 
 
 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!!

 

Wie beurteilen Sie?                              Noten 1 – 5 (sehr gut bis mangelhaft)

 

                                                                                   1         2        3         4        5

 

Reiseunterlagen:                                                        1,25

Bustransfer Nürnberg:                                                 1,17

Fluggesellschaft Air Berlin:                                          2,25

Bustransfer vor Ort:                                                    1,58

Reisebegleitung Simone Bär:                                     1,25

Hotel Playa Esperanza:                                              1,58

Verpflegung im Hotel:                                                 1,08

Wanderführerin Alicia Vanrell:                                    1,25

Schwierigkeitsgrad der Wanderungen:                       1,75

Gesamteindruck:                                                        1,18

Preis-Leistungsverhältnis:                                          1,70

 

Gesamt                                     1,46