Skip to main content

Reisebericht New York 13.04.17 – 17.04.17

Am 13.04.2017 um kurz nach Mitternacht startete unsere 26-köpfige Reisegruppe in Kulmbach nach Richtung Frankfurt Airport. Die Firma Rabenstein führte wie gewohnt den sicheren Transfer durch.

 

Am Flughafen stießen die letzten 4 Teilnehmer zu uns und ab sofort waren wir komplett.

 

Etwas müde, aber dennoch gut gelaunt und mit großer Vorfreude und großen Erwartungen an die „Hauptstadt der Welt“ begann die Reise bereits spektakulär.

Mit dem A380 von Singapore Airlines, dem derzeit größten Passagierflugzeuges weltweit hoben wir pünktlich Richtung John F. Kennedy Airport New York City ab. 

 

Die Airline ist bekannt für den außergewöhnlichen Service, die für heutzutage äußerst gute Bordverpflegung sowie für Freundlichkeit und hohen Flugkomfort.

 

Nach etwas mehr als 8 Stunden erreichten wir unser Ziel, mussten aber noch die Einreise in die USA (Immigration) absolvieren, um dann gegen 11:30 Uhr von unserer Reiseleiterin, Frau Ursula Kay im Ankunftsbereich des Flughafens empfangen zu werden.

 

Die Einreise in die USA dauerte letztendlich nicht so lange wie alle befürchteten und so konnten wir nach kurzer Befragung durch die amerikanischen Sicherheitsbeamten gen Manhattan fahren.

 

Unseren bequemer und schöner Bus der Firma Golden Touch war nicht schwer zu finden und so schnupperten wir das erste Mal New Yorker Luft.

 

Danach wühlte sich der Bus durch den Verkehr im Großraum New York. Durch Queens und vorbei an Flushing Meadows konnten wir bereits einige Highlights ausmachen. Nach ca. 80 Minuten Transferzeit standen wir plötzlich direkt vor unserem Hoteleingang und somit auch mitten am „Times Squere“.

 

Man merkt dem Hotel an, dass es bereits etwas älter ist, kann sich aber über die Ausstattung auf keinen Fall beschweren. Für einen Städteaufenthalt wie den unseren top geeignet. Das W-LAN im Zimmer ist kostenpflichtig, in der Lobby kostenfrei.

 

Nach dem Bezug der Zimmer hatten alle Teilnehmer Zeit zur freien Verfügung und konnten einen ersten Einblick in das schnelle Leben dieser pulsierenden Metropole bekommen.

 

Nicht nur aufgrund seiner geografischen Lage war das Hotel perfekt, auch Restaurants, Kneipen, Pubs, Kaffees (Star Bucks (direkt am Hinterausgang des Hotels, Dunkin‘ Donuts, etc.) gibt es an jeder Ecke bzw. in jeder Strasse!

Es ist also überhaupt kein Problem, ein Restaurant zu finden. Allerdings sollte man wirklich beachten, dass Restaurants (mit Bedienung am Tisch) sehr preisintensiv sind (Bier ca. 8 $/Burger ca. 15 – 20 $).

 

Günstigere Varianten sind die Delis, welche sich ebenso rings um das Hotel befinden. 

 

Am Karfreitag starteten wir bei strahlendem Sonnenschein wie geplant unsere Bustour durch New York.

 

Frau Kay nahm uns wie verabredet um kurz vor 9 Uhr morgens in der Lobby in Empfang und besuchte mit uns die Metropolitan Opera, den Central Park und viele weitere Sehenswürdigkeiten in Upper Manhatten. Die Gruppe erhielt so einen ersten Einblick in das Stadtleben und den Aufbau von New York. Nach einem kleinen Spaziergang mit dem Besuch des John-Lennon – Denkmals im Central Park, nahe seines Wohnhauses endete unsere Stadtrundfahrt für einen Teil der Gruppe am Rockefeller Center, für den anderen Teil am Hotel.

 

Der Nachmittag stand zur freien Verfügung und wurde individuell z.B. zum Besuch des „Top of the Rock“ genutzt. Der Ausblick war gigantisch! Bei keiner Wolke am Himmel konnte man wortwörtlich soweit sehen wie das Auge reicht. Die Größe von New York überrumpelte uns hier ein weiteres mal.

 

Tags darauf stand ein weiteres Highlight auf dem Programm – mit der Metro durch New York City fahren und den Süden der Stadt kennen lernen. Nach einem kurzen Fußweg (ca. 10-15 Minuten) stieg die Gruppe beim ersten Highlight des Tages in der Grand Central Station mit Ziel Canal Street in die U-Bahn ein. Wir sahen unter anderem die weltberühmte „Christopher Street“, die „Wall Street“ und erlebten den vielleicht größten Gänsehaut-Moment der gesamten Reise. Die Rede ist vom „Ground Zero“, der Ort an dem die Anschläge des 11. September 2011 verübt wurden. Ein Ort, der Weltgeschichte geschrieben hat, und unsere Kultur nachhaltig verändert hat.

 

Nur ein paar Fußschritte entfernt steht man vor dem Grundriss des World Trade Centers. In der Mitte der Grundmauern befinden sich pro Mahnmal zwei Wasserfälle.

Rings herum sind die Namen der Opfer und deren Arbeitgeber (im WTC ansässige Firmen) in Marmor eingraviert. Den Vereinigten Staaten und dem Ingenieur dieses Bauwerkes muss man bescheinigen, hier wirklich ins Schwarze getroffen zu haben.

 

Die Wasserfälle sollen die in sich zusammen stürzenden Türme symbolisieren, während die Namen auf den Grundmauern, den Opfern zum Gedenken dienen.

Ein trauriger Ort und dennoch ein Ort, aus dem viele Amerikaner Hoffnung schöpfen und viele Angehörige der Opfer trotzdem nahe bei Ihren Liebsten sein können.

 

Der Rundgang endete dann nach rund 11 km an der südlichsten Spitze Manhattens.

Von hier aus kann man sowohl die Freiheitsstatue (aus der Ferne) sowie Staten Island und Liberty Island sehen – außerdem fahren ab hier die Fähren zu den vorgelagerten Inseln und der Start für Helikoptertouren  ist ebenfalls an dieser Stelle.

 

Am Abend stand dann dass absolute Highlight unseres „Kurztrips“ auf dem Programm. Mit dem Schiff rund um Manhattan, vorbei an der Skyline New Jerseys, Lady Liberty, bis zur Queens Brücke. Auf dem Rückweg die Skyline New Yorks bei Nacht und dann noch einmal die Freiheits-Statue beleuchtet bei Nacht aus der Nähe. Ein atemberaubendes Erlebnis, bei dem einem erst einmal bewusst wird, welches Ausmaß der Big Apple eigentlich hat, obwohl er doch „nur“ ein kleiner Part von NYC ist. Verblüffend auch die beleuchteten Gebäude, wie Empire State Building, Rockefeller Center, Millennium Tower, Trump Tower und und und.

 

Unsere Gruppe war begeistert von dieser aussergewöhnlichen Perspektive, noch dazu bei untergehender Sonne. Diese Tour kann man getrost jedem ans Herz legen.

 

Am Sonntagvormittag erfolgte dann der Check-out aus dem Hotel und das Verladen des Gepäcks. Im Anschluss hatten alle Gruppenteilnehmer noch einmal Zeit zur freien Verfügung, zum Souvenirs kaufen oder einfach noch einmal alles Revue passieren zu lassen.

Um 16:00 Uhr erfolgte dann der Rücktransfer von unserem Hotel zum Flughafen, wo abermals relativ starke Kontrollen, sogar bei Ausreise aus den Vereinigten Staaten (Nacktscanner etc.) erfolgten.

Erneut mit Singapore Airlines erfolgte dann die Rückreise über Nacht, um am frühen Morgen in Frankfurt am Main anzukommen.

Die Firma Rabenstein beförderte uns wieder sicher und schnell nach Hause.

So ging eine Reise zu Ende, die nicht nur mir für sehr, sehr lange Zeit positiv im Gedächtnis bleiben wird.

 

Sebastian Fick

 

Städtereise New York 13.04.-17.04.2017

 

Wie beurteilen Sie?                              Noten 1 – 5 (sehr gut bis mangelhaft)

 

                                                                                   1         2        3         4        5

 

Reiseunterlagen:                                                        1,32

         

Omnibus Fa. Rabenstein:                                           1,26

 

Busfahrer FA Rabenstein:                                          1,26

 

Singapore Airlines:                                                      1,48

 

Reisebegleitung Sebastian Fick:                                1,35

 

Örtliche Reiseleitung Ursula Key:                               1,73

 

Panorama Stadtrundfahrt 14.04.:                               1,61

 

Stadtrundgang 15.04.:                                                 1,40

 

Cirle Line Cruise:                                             1,24

 

Rockefeller Center „Top of

The Rock“:                                                       1,00

 

Hotel Millennium Broadway:                                       2,57

 

Busunternehmen Golden Touch:                                1,27

 

Busfahrer Golden Touch:                                            1,26

 

Gesamteindruck:                                                        1,30

 

Preis-Leistungsverhältnis:                                           1,64                                                                 

 

Gesamt                                     1.45