Skip to main content

Kulturfahrt nach Hamburg

Die „Elphi“ – ein Erlebnis für Augen und Ohren

Wenn es selbst die sonst eher etwas zurückhaltenden Oberfranken am Ende eines Konzertstücks laut jubelnd von den Sitzen reißt, muss es schon etwas Besonderes gewesen sein. So geschehen am Freitagabend, 17. März, in der neuen Elbphilharmonie in Hamburg. Das Reisebüro Schaffranek machte es möglich.

36 Musikbegeisterte machten sich am frühen Morgen in Richtung Hansestadt. Eine Kaffeepause mit leckerem Kuchen versüßte die frühe Morgenstunde. Nach einer kurzen Erfrischungspause im sehr gepflegten Hotel „Böttcherhof“ ging es in Hamburg in Richtung Hafen. Stadtführerin Mara Burmeister erzählte auf der Fahrt dorthin von der Achterbahnfahrt der Gefühle, die die Hamburger in den letzten Jahren mit „Elphi“ durchgemacht hatten: Immer wieder Zeitverzögerung, immer wieder Kostensteigerung, zum Schluss auf 700 Millionen Euro, viele Klagen und Prozesse – und am Ende ein Schmuckstück, das jeder über den grünen Klee lobte.

Und das ist es auch! Ein wunderschönes Glasgebilde riesigen Ausmaßes – der Form eines Schiffes nachempfunden – das auf den gewaltigen Backsteinresten eines Speichergebäudes thront. Zwischen beiden – etwa auf halber Höhe - die Plaza, auf der man rund um das Gebäude laufen kann. Die Reisegruppe aus Kulmbach nutzte freilich auch diese Gelegenheit.

Und dann das Konzert. Jeder fragte sich, was einen erwarten würde. Ein Exilorchester aus Syrien, zusammengesetzt aus geflüchteten Musikern, die es inzwischen über die halbe Welt verstreut hatte. Verstärkt durch Musiker aus Norddeutschland und einen Projektchor, der eigens für das Festival „Salam Syria“ gegründet worden war. Ergänzt durch grandiose Solisten: der syrischen Sängerin Dima Orsho, dem Countertenor Kai Wessel und – ganz besonders beeindruckend – dem Klarinettisten Kinan Azmeh.

Er spielte mit seinem Stück „Wedding“ am Ende der „Suite für Orchestra and improvising soloist“ die 2100 Menschen im vollbesetzten großen Saal der Elbphilharmonie geradezu in Trance. Insgesamt ein Erlebnis, von dem alle noch lange zehren werden.

Am nächsten Tag lotste Mara Burmeister als „echt Hamburger Dirn“ den Kulmbacher Bus durch viele sehenswerte Viertel Hamburgs und bescherte allen eine sehr kurzweilige Stadtrundfahrt. Wer danach immer noch nicht genügend Informationen gesammelt hatte, startete auch noch zur Hafenrundfahrt und begegnete „Elphi“ diesmal von Seeseite. In unmittelbarer Nähe eine Fregatte, fertig zur Auslieferung an die Bundeswehr. Die Kosten für das große graue Schiff: 700 Millionen Euro.

Die Heimfahrt am Nachmittag mit Dieter und Thomas als Busfahrer der Firma Rabenstein verlief reibungslos. Jutta Lange begleitete die Reisegesellschaft.

 

 

Wie beurteilen Sie?                              Noten 1 – 5 (sehr gut bis mangelhaft)

 

                                                                                   1         2        3         4        5

 

Reiseunterlagen:                                                        1,58

         

Omnibus Fa. Rabenstein:                                           1,27

 

Busfahrer Dieter Steglitz:                                            1,12

Busfahrer Thomas Fischbach:                                    1,23

 

Reisebegleitung Jutta Lange:                                     1,28

 

Syrian Expat Philharmonic Orchestera:                      1,40

 

Hotel Böttcherhof:                                                       1,58

 

Abendessen im Hotel:                                                2,16

 

Frühstück im Hotel:                                          1,08

 

Informationsfahrt Elbphilharmonie:                  1,48                        

 

Stadtrundfahrt:                                                 1,13

 

Hafenrundfahrt:                                                          1,36

 

Kaffee und Kuchen:                                                    1,71

 

Gesamteindruck:                                                        1,46

 

Preis-Leistungsverhältnis:                                          1,62                                                                 

 

Gesamt                                     1.43