Skip to main content

Wanderreise und Bade-& Kulturreise Madeira 14.04.-21.04.2016

Eine Gruppe von 38 Personen machte sich am frühen Donnerstagmorgen auf per Bustransfer auf den Weg nach Frankfurt. Von dort aus ging es mit Condor nach Madeira, das auch liebevoll die Blumeninsel im Atlantik genannt wird. Nach einem ca. 4-stündigen Flug wurden wir am Flughafen Funchal von unserem örtlichen Wander- und Kulturführer Oliver empfangen.

Per Bustransfer ging es nach Calheta zu unserem sehr schönen ***+Hotel Calheta Beach. Das Hotel liegt in wunderschöner Lage, am einzigen Sandstrand den es auf Madeira gibt. Unsere erste Wanderung Levada Nova konnten wir nicht machen, da uns das Wetter nicht wohl gesonnen war. Also machten sich 23 Personen auf das Ostkap zu erkunden. Hier findet man eine ganz andere Landschaft, karge Hügel, steil abfallende Berge ins Meer und immer wieder wunderschöne Blicke auf die umliegenden Inseln. Eine wunderschöne Wanderung um Madeira von einer ganz anderen Seite kennenzulernen. Die Gäste der Bade- und Kulturreise hatten heute Ihren ersten freien Tag zum erholen am Strand oder Pool. Am Abend hatten sich alle viel zu erzählen.

Am zweiten Tag hieß es für alle gemeinsam die Hauptstadt Funchal zu erkunden. Per Bus ging es in die Hauptstadt. Dort angekommen machten wir gemeinsam einen Stadtrundgang. Wir erfuhren sehr viel über die Insel, die Hauptstadt und die Madeirenser. Bei abwechselnd Sonne und Wolken genossen wir den Trubel und das ausgelassene Leben in der Stadt.

Bei unserer zweiten Wanderung war schon unsere Anfahrt mit dem Bus ein Erlebnis. Leider meinte es der Wettergott an diesem Tag nicht gut mit uns, bei ständigem Regen führte uns unsere Wanderung durch dichten Wald, entlang eines uralten Weges mit herrlichen Blicken auf die Vegetation Madeiras.

Am nächsten Tag begann unsere Wanderung in einer der Ursprungsortschaften Madeiras – Maroccoss, dieses wurde von den ersten Sklaven im Tal des heutigen Machico’s gegründet. Nach einem kurzen Anstieg über alte Pfade, die uns durch die Felswelt von Madeira führt, erreichten wir unsere Wanderhöhe. Unser Wanderweg führte uns mit herrlichen Blick auf den Atlantik, auf schmalen Wegen immer an der Küste entlang.

Die Bade- und Kulturgäste hatten einen freien Tag im Hotel.

Am nächsten Tag machten wir uns gemeinsam auf die Insel bei unserer Rundfahrt per Bus zu erkunden Gemeinsam besuchten wir das Korbflechterdorf Camacha, hier konnten wir im Museum den Korbflechtern bei der Arbeit über die Schulter schauen. Natürlich durfte auch ein Besuch einer Zuckerrohrfabrik nicht fehlen. Nach einer gemeinsamen Mittagspause ging es weiter zum Ostkap, hier hatten wir einen wunderbaren Blick auf den Atlantik und die Nachbarinsel Porto Santo. Den heutigen Abend beschließen wir bei einem landestypischen Abendessen in einer Taverne.

Unsere letzte Wanderung war die anspruchsvollste Wanderung. Wir machten uns auf die Bergwelt Madeiras zu erkunden, den Pico Ruivo (1862m). Die Wanderung führte uns vom Parkplatz des Piso Ruivo mit Auf- und Abstiegen und schmalen Wegen auf den Gipfel des höchsten Bergs Madeiras. An der Berghütte des Pico Ruivo angekommen, waren sich alle einig: Anstrengend aber wunderschön! Der höchste Berg der Insel darf bei einer Wanderreise nicht fehlen.

Leider war eine wunderschöne Woche auf Madeira auch schnell wieder vorbei.

Unser Wander- und Kulturführer Oliver hat uns die Insel, seine Bewohner und die Kultur nähergebracht, wie es wohl kein anderer macht. Lustig, witzig und mit viel Charme!

Herzlichen Dank an alle, die die Reise zu einem tollen und aufregenden Erlebnis gemacht haben. Alle waren sich einig, Madeira ist eine zweite Reise wert. Madeira wir kommen wieder!

 

Ihre Reisebegleitung Ulli Hermann

&nb

Bewertung unserer Reiseteilnehmer:

Reiseunterlagen  1,00 
Bustransfer Frankfurt  1,28 
Fluggesellschaft Condor  2,63 
Reisebegleitung Ulrike Hermann  1,00 
Hotel Calheta Beach 2,00
Verpflegung im Hotel 1,83
Wanderführer Oliver 1,00
Schwierigkeitsgrad der Wanderungen (1=leicht, 5=schwer) 2x1, 6x2, 3x3, 1x4
 Ausflug Funchal Stadt 2,30 
 Ausflug Inselrundfahrt 2,50 
 Gesamteindruck 1,50 
 Preis-Leistungsverhältnis 1,72 
   
Insgesamt wurde die Reise mit  1,70 bewertet!