Skip to main content

Algarve 14.05.17 - 21.05.17

Unsere Reise startet am Sonntag Vormittag in Kulmbach, wo uns der Bus zum Flughafen München brachte. Nach dem Check in und der Gepäckabgabe flogen wir mit der Fluggesellschaft Niki nach Faro.

Dort begrüßte uns unser Wanderführer Uwe bei strahlendem Sonnenschein.

Im Hotel Pestana Dom Joao II angekommen ließen wir den Abend bei einem gemeinsamen Essen ausklingen. 

 

Am nächsten Morgen ging es los zur ersten Wanderung. Die Badegäste konnten derweil den kilometerlangen Sandstrand und den Meerwasserpool genießen.

Die Wanderung führte uns auf den Pico, den zweihöchsten Berg der Algarve. Dieser liegt in der Serra de Monchique.

Wir wanderten an Korkeichen, Eukalyptuswäldern und unzähligen Wildblumen vorbei. Unser Wanderführer Uwe erklärte und hierbei die Geschichte der Menschen die früher ohne Strom und fließend Wasser im Gebirge gelebt haben.

Auf dem Gipfel angekommen hatten wir einen herrlichen Blick über das Hinterland der Algarve. Über Felsbrocken ging es wieder bergab.

Am Ende der Wanderung überraschte uns Uwe mit einer Verkostung des bekannten Erdbeerbaumschnapses.

 

Am dritten Tag fuhren wir in das kleine Städtchen Silves. Dort besichtigten wir die kleine Altstadt, mit Ihren bunten landestyptischen Häuschen. Die Führung endete an der Burganlage, wo man einen Blick über Silves hatte. Nach einem Mittagssnack ging es wieder zurück ins Hotel, wo wir die Annehmlichkeiten des Hotels genossen haben.

 

Tag vier führte uns an die Westküste der Algarve. Hier verlief ein Weg aus feinem Sand an die Atlantikküste. An einer der meterhohen Steilklippen, fernab von jeglichem Bustourismus, sahen wir den Fischern, nur wenige Meter der von der Abbruchkante entfernt, bei Ihrer Arbeit zu. Die Wanderung ging auf Sandpfaden entlang der rauen Küste, durch einige kleine Fischerdörfer und endete im Touristenort Aljezur. Wir ließen den Tag mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.

Am Donnerstagmorgen ging unsere Wanderung an die Bilderbuch-Algarve. Hier liefen wir entlang der Küste vorbei an unzähligen Buchten mit feinsandigen Stränden.

Hier findet man das typische Bilder der Algarve. Die Klippen sind durch die Kraft des Wassers teilweise ausgehöhlt. Hinter jeder Kurve fanden wir ein neues malerisches Panorama. Die Wanderung endete an der kleinen Kapelle in der gerade eine Hochzeit an der Spitze einer Klippe stattfand. Nach dieser atemberaubenden Wanderung ging es wieder zurück ins Hotel.

 

 

Heute gab es die Möglichkeit ans Ende der Welt zu fahren. Unser Ziel war das Capo de Sao Vicente nahe Sagres. Dies ist der südwestlichste Punkt Europas. Wir hatten Glück und konnten ohne eine Wolke am Himmel den Ausblick genießen.

Bei strahlenden Sonnenschein und etwas Wind genossen wir, man kann es kaum glauben, eine fränkische Bratwurst. Denn hier verkauft ein fränkisches Pärchen die letzte Bratwurst vor Amerika.

Anschließend ging es weiter in das Städtchen Lagos. Die Stadt begeistert mit Ihren kleinen verschlungenen Gässchen und Plätzen. Außerdem besichtigen wir eine ehemalige Militärkirche.

Nach einem interessanten Tag ging es wieder zurück ins Hotel.

 

Unsere letzte Wanderung startete Samstagfrüh im Touristenort Carvoeiro. Es ging vorbei an Luxusvillen und kleinen Cafes. Nachdem wir den höchsten Punkt des Ortes erreicht haben, bogen wir ab und liefen von da an direkt an der Abbruchkante der Küste. Nach stetigem auf und ab machten wir eine Pause an einem der unberührten malerischen Strandbuchten. Das Ziel unserer Wanderung Ferragudo erreichten wir am späten Nachmittag. Als Abschluss unserer letzten Wanderung gönnten wir uns einen Cafe in einem der kleinen Restaurants auf dem Dorfplatz. 

 

Leider geht auch die schönste Reise irgendwann einmal zu Ende. Sonntagfrüh starteten wir unsere Heimreise nach Deutschland. Wir blicken auf eine wunderschöne Reise zurück, von der wir noch lange erzählen können.

 

Ihre Reisebegleitung Lea Neidhart

 

 
 
 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!!

Algarve Wanderreise

14.-21.05.2017

 

Wie beurteilen Sie?                              Noten 1 – 5 (sehr gut bis mangelhaft)

 

                                                                                   1         2        3         4        5

 

Reiseunterlagen:                                                        1,27

         

Bustransfer München:                                                  1,45

 

Fluggesellschaft Air Niki:                                            3,73

 

Reisebegleitung Lea Neidhart:                                   2,18

 

Hotel Dom Joao II :                                                     1,82

 

Verpflegung im Hotel:                                                 2,18

 

Uwe Schwmionek:                                                      3,18

 

Bustransfer vor Ort:                                                     1,40

                    

Ausflug Silves:                                                            2,88

         

Ausflug Sagres:                                                           3,71

                    

Gesamteindruck:                                                        2,09

 

Preis-Leistungsverhältnis:                               2,27

 

 

Gesamt                                     2,35