Skip to main content

Kreuzfahrt „Spanien und Portugal“ mit AIDAstella

17.06.2018 - 28.06.2018

La Vita Bella am Mittelmeer – so viele Sonnenstunden, so charmante Küstenstädte, so gutes Essen – wer über das Mittelmeer spricht, gerät schnell ins schwärmen. Es sind nicht nur die verschiedenen Länder, die uns in Ihren Bann ziehen, sondern vor allem das mediterrane Lebensgefühl. Aber was genau verbirgt sich hinter Savoir-Vivre und Dolce Vita? Machen Sie sich mit uns gemeinsam auf die Reise und finden Sie es heraus!

"Viele abwechslungsreiche Städte erwarten uns auf dieser Reise, aber auch die Entspannung an Bord darf natürlich nicht fehlen! Kommen Sie mit mir auf diese vielfältige Mittelmeertour

- Ihre Reisebegleitung

Esther Hegner  -Reisebegleitung

 

Esther Hegner

Ihre Reisebegleitung

Reiseverlauf:

Fahrt mit dem Komfortreisebus von Kulmbach nach Nürnberg (falls gebucht). Von hier aus geht es Nonstop mit Germania nach Palma de Mallorca. Nach der Ankunft auf Mallorca erwartet Sie Ihr Transferbus zur gemeinsamen Fahrt zum Hafen und zu Ihrem schwimmenden Zuhause. Am Hafen angekommen Check in auf AIDAstella.

Erst einmal zur Ruhe kommen – finden Sie an Ihren Seetagen Entspannung – ganz individuell.

Der Alltag ist in unendliche Ferne gerückt. Am Vormittag treffen wir uns zum gemeinsamen Schiffsrundgang, um die AIDAstella näher kennen zu lernen. Vor dem Abendessen stoßen wir bei einem gemeinsamen Welcome Cocktail auf unsere große Reise an.

Wenn Sie Málaga an der Costa del Sol erblicken, können Sie sicher sein, dass die Einwohner der Stadt Sie schon längst gesehen haben. Hoch über dem Hafen errichteten die Nasriden im Mittelalter die Burganlage Castillo de Gibralfaro und die Festung Alcazaba. So hatten sie alle Schiffe im Blick. Das Panorama ist damals wie heute atemberaubend – übrigens nicht nur in Richtung Meer. In der Altstadt können Sie zahlreiche Kirchen bewundern, und die schöne Hafenpromenade lädt zum Flanieren ein. Málaga mitten an der Costa del Sol lockt mit den großartigsten Stränden seit Erfindung der Sonnenliege. Aber auch Kunst und Kultur der charmanten Stadt können sich sehen lassen! Der weltberühmte Maler Pablo Picasso erblickte hier das Licht der Welt und hinterließ kostbare Werke. Freuen Sie sich auf unvergessliche Eindrücke!

Im 17. Jahrhundert hatte Cádiz das Handelsmonopol für die Neue Welt. Kolumbus’ Schiffe brachten unermessliche Reichtümer in die Stadt. Von dieser glanzvollen Zeit zeugen noch heute zahlreiche Prachtbauten. Dazu wirkt die Landschaft Andalusiens, als habe der Schöpfer hier sämtliche Schätze der Natur auf einmal ausgeschüttet. Wenn Sie lieber zu Fuß unterwegs sind, empfehlen wir Ihnen einen Spaziergang durch Sevilla. Der Alcázar ist ein großartiger Palast im arabischen Stil und sicher nicht zuletzt wegen der atemberaubenden Gärten die offizielle Residenz der königlichen spanischen Familie. An der Plaza de España war und ist einiges los: Die Kathedrale ist die drittgrößte der Welt, über dem römischen Fundament wurde von den Goten ein Tempel errichtet, der Turm war das Minarett einer maurischen Moschee und im Südeingang steht der Sarkophag von Christoph Kolumbus.

Um bei den vielen Sehenswürdigkeiten in Portugals Hauptstadt nicht den Überblick zu verlieren, hilft ein wenig Struktur. Die Unterstadt Baixa hat nicht nur eine beeindruckende Altstadt, sondern ist auch ein frühes Beispiel für erdbebensicheres Bauen. Schon im 18. Jahrhundert ließ der Bauherr Soldaten um Architekturmodelle marschieren, um Erdbeben zu simulieren. Auf Ihrem Weg in den oberen Stadtteil Chiado wird Ihnen der enorme Höhenunterschied innerhalb Lissabons auffallen. Einfacher geht es mit dem Aufzug: Der Elevador de Santa Justa ist eines der Wahrzeichen der Stadt und verbindet die unterschiedlich hoch gelegenen Viertel. Seine Aussichtsplattform bietet einen herrlichen Ausblick. 

Am Abend erklingt in den Altstadtlokalen der Schicksalsgesang "Fado". Und vom Leid kann Lissabon tatsächlich ein Lied singen: Erdbeben, Flutwellen und ein Großbrand machten der Stadt zu schaffen. Zum Glück griffen ihre Bewohner damals nicht zur Gitarre, sondern zu den Schaufeln und schrieben so ein neues Kapitel wunderbarer Stadtgeschichte.

Lissabons Wahrzeichen, der Turm von Belém, ist ein Meisterwerk der Manuelinik – eines Baustils, wie er nur in Portugal zu finden ist. Ein Blick auf die Portale, Fenster und Pfeiler des Hieronymusklosters verdeutlicht die Charakteristika dieses Architekturstils: Taue, Knoten, Pflanzen und Tiere umschlingen den Stein. Ein würdevoller Ort für den Sarkophag von Vasco da Gama. Er entdeckte den Seeweg nach Indien und begründete Portugals Ruhm als große Seefahrernation. Im Ausdruck dramatisch, im Ausmaß gewaltig – so schlägt Sie gleich beim ersten Anblick das 54 Meter hohe Entdecker-Denkmal in seinen Bann. Den mächtigen Betonbau zieren berühmte Persönlichkeiten aus der Ära der Entdecker, allen voran Heinrich der Seefahrer mit einem Schiff in den Händen. Egal, ob Sie mit der "Elétrico" – Lissabons altehrwürdiger Straßenbahn – oder zu Fuß unterwegs sind: Sie gewinnen schnell den Eindruck, dass jeder Stadtteil ein anderes Jahrhundert widerspiegelt. Romantik pur finden Sie im malerisch verwinkelten Altstadtviertel Alfama. Am Nordwestrand der Alfama liegt der wohl schönste Aussichtspunkt der Stadt, der Miradouro de Santa Luzia. Über die Dächer des historischen Viertels hinweg können Sie von hier den Blick bis hin zum Tejo schweifen lassen.

Finden Sie an Ihren Seetagen Entspannung – ganz individuell. Von aktiv bis Wellness, von kulinarisch bis Fitness – die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Es gibt nur Sie, den herrlichen Meerblick und Ihr ganz persönliches Wohlfühlprogramm. Ob vollkommene Entspannung oder aktive Erholung – der Body & Soul Bereich an Bord von AIDA eröffnet Ihnen grenzenlose Möglichkeiten, um neue Energie zu tanken.

Cartagenas Hafen war für die Weltmächte über Jahrtausende hinweg eine Einladung zur Eroberung. Heute sind Sie herzlich willkommen, das faszinierende Erbe aus früheren Epochen für sich zu erobern. Vom 70 Meter hoch gelegenen Castillo de la Concepción sehen Sie auf einen Blick, welche Vielfalt Sie erwartet. Starten Sie Ihre Besichtigungstour Cartagenas aus der Vogelperspektive! Die 70 Meter hoch gelegene Burg Castillo de la Concepción ist dafür der ideale Ort. Anschließend entdecken Sie in den Straßen Cartagenas die Spuren einer dreitausendjährigen Geschichte. Wohl am beeindruckendsten ist das römische Amphitheater, das Sie in die Zeit der Gladiatorenkämpfe entführt. Danach können Sie im archäologischen Museum ins Detail gehen und faszinierende antike Fundstücke unter die Lupe nehmen.

Viele denken beim Namen Valencia zuerst an die gigantische Stierkampfarena im Stil des römischen Kolosseums, die avantgardistische Architektur der „Stadt der Künste und Wissenschaften“ oder die historischen Prachtbauten der Seidenbörse und der Kathedrale. Doch auch mit ihren kulinarischen Delikatessen bietet Ihnen die Heimat der Paella beste Voraussetzungen für einen genussreichen Aufenthalt. Reis von höchster Qualität, schmackhafte Meeresfrüchte, saftige Orangen – die ganze Vielfalt der Köstlichkeiten können Sie auf dem lebhaften Hauptmarkt Mercado Central begutachten. Ein Gaumen- und Augenschmaus!

Am besten betreten Sie den historischen Kern Valencias durch die Torres de Serranos, Türme aus dem 14. Jahrhundert, die einst Teil der alten Stadtmauern waren. Die Mauern selbst sind nicht erhalten. Exakt an ihrer Stelle verlaufen die Schienen der Straßenbahn um die Altstadt herum. Valencias herausragendes Merkmal sind allerdings die Kirchtürme. Der französische Schriftsteller Victor Hugo will einst 300 gezählt haben.

Die Stadt am Meer ist zugleich hypermodern und tief verwurzelt in Tradition und Geschichte. In der katalanischen Hauptstadt mit ihren Bauwerken der Romanik, Gotik und Renaissance wird ausgerechnet der Modernisme des genialen Antoni Gaudí verehrt. Dank seiner Entwürfe ist Barcelona heute so unverwechselbar wie seine Bewohner, die weder Spanier noch Katalanen sind, sondern „Barceloneses“. Diese Stadt sprüht vor Erfindungsreichtum, und das nicht nur architektonisch! Straßenkünstler, Musikanten und Akrobaten verwandeln die Flaniermeile Las Ramblas in ein wahres Open-Air-Theater. Hier erwartet Sie außerdem eine bunte Mischung aus Geschäften, Galerien und Cafés. Das gotische Viertel wird Sie durch prachtvolle Plätze und Bauten aus der Zeit des Mittelalters und der Renaissance begeistern. Wenn Sie sich Barcelona von oben ansehen wollen, fahren Sie mit der Seilbahn direkt vom Hafen aus auf den Berg Montjuïc. Von dort haben Sie eine fantastische Aussicht über die Millionenmetropole. Etwas außerhalb des Zentrums zieht die Sagrada Família Besucher magnetisch an. Nach den Plänen von Antoni Gaudí sollten auf den Emporen 1.500 Sänger, 700 Kinder und 5 Orgeln Platz finden. Leider starb er vor der Fertigstellung dieses gigantischen Gotteshauses – und so wird es wohl immer unvollendet bleiben. Barcelona? Auch die Gärten im Park Güell mit den überdimensionalen Fantasiegebilden, die scheinbar aus der Erde wachsen, stammen von Antoni Gaudí. In diesem Wunderland fügen sich Formen und Farben auf fantastische Weise in die Natur ein. Auch die von Gaudí entworfenen Wohnhäuser gehören zu den Glanzstücken Barcelonas. Die Fassade seiner Casa Batlló gibt die Legende des Heiligen Georg wieder. Die Casa Milà, wegen ihrer unregelmäßigen Bauweise spöttisch La Pedrera, der Steinbruch, genannt, wurde 1984 von der UNESCO als erstes Gebäude des 20. Jahrhunderts zum Weltkulturerbe erklärt.

Man muss kein Hippie sein, um an Ibiza Gefallen zu finden. Aber wer einmal hier war, entdeckt oft sogar etwas Hippie in sich selbst. Die UNESCO erklärte die Balearen-Schönheit 1999 allerdings aufgrund ihrer natürlichen Vielfalt und kulturellen Schätze zum Weltkulturerbe. Lassen Sie sich von der Partyinsel überraschen und entdecken Sie eine Insel, die viele verschiedene Facetten hat und Sie begeistern wird. Bei einem Rundgang durch die Altstadt von Ibiza führt hinauf zur Oberstadt D‘Alt Vila, die innerhalb ihrer dicken Mauern aus dem 16. Jahrhundert das kulturhistorische und künstlerische Erbe von Eivissa (so wird Ibiza auf Katalan genannt) vereint. Das Gemäuer der mächtigen Kathedrale Nuestra Senora de las Nieves ist in die ebenso eindrucksvolle mittelalterliche Festungsanlage des Castillos integriert. Einen Besuch sollten Sie auch der Statue von Isidor Macabich abstatten, immerhin handelt es sich hierbei um einen berühmten Inselpoeten. Am Placa d‘Espanya zieht das alte Rathaus die Blicke auf sich. Der nahe Placa de Vila mit seinen Geschäften und Ateliers gilt als schönster Platz der Stadt.

Heute heißt es Abschied nehmen von Ihrem schwimmenden Zuhause. Nach einem ausführlichen Frühstück an Bord, geht es per Bustransfer zum Flughafen. Dort angekommen gemeinsamer Check-in und Rückflug nach Nürnberg.

Leistungen:
  • Reisebegleitung durch Esther Hegner ab/bis Kulmbach 
  • Nonstopflug mit Germania ab/bis Nürnberg nach Palma de Mallorca
  •  Alle Steuern und Sicherheitsgebühren (Stand Oktober 2017) 
  • Transfer vom Flughafen in Palma zum Hafen und zurück
  •  Premium-Kreuzfahrt mit der AIDAstella wie im Reiseprogramm beschrieben in der gebuchten
  • Kabinenkategorie inklusive Vollpension und Tischgetränken zu den Mahlzeiten in allen
  • Buffetrestaurants 

AIDA Premium:

  • Zur Einstimmung auf Ihren Urlaub erhalten Sie frühzeitig hochwertige Unterlagen mit DVD und direktem Link zu Ihrem Online-Reisebegleiter MyAIDA
  • Ein AIDA Premium Willkommensgeschenk ja Kabine pro Aufenthalt an Bord
  • Täglich kostenfrei 2 Flaschen Mineralwasser auf Ihrer Kabine
  • Internet: eine Stunde Internetnutzung je Kabine pro Aufenthalt an Bord kostenlos 
  • Nutzung der Wellness- und Sportangebote 
  • Shows und Abendprogramme 
  • Welcome Drink an Bord
  • geführter Schiffsrundgang zum Kennenlernen der AIDAstella 
  • Informationsstunde vor der Reise
  • ausführliche Reiseunterlagen 
  • Trinkgelder bei der Schiffspassage

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Trinkgelder bei den Ausflügen
  •  Reiseversicherungen
  • Ausflüge Vorbehaltlich Programmänderungen!

Programmänderung vorbehalten! Mindestteilnehmerzahl 20 Personen

Preise:

ab 1.798,00 € pro Person in der Innenkabine

weitere Preise und Konditionen entnehmen Sie bitte unserem PDF-Programm

Programm & Anmeldeformular


Hier als PDF downloaden.